Splittingschule Papenburg

Ein besonderer Tag war der Einschulungstag für unsere 30 neuen Erstklässler und deren Eltern, der vormittags mit einer kleinen Feier in der Turnhalle der Splittingschule begann:

 

30 kleine aufgeregte Schulneulinge betraten zu ihrem ersten Schultag an diesem Samstag die Splittingschule. Unter besonderen Corona-Maßnahmen war alles für den Schulstart vorbereitet.

 

Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiterin Marlis Albers erlebten die Neuen gleich, was man neben Lesen, Schreiben und Rechnen noch in der Schule lernen kann: Tanzen und Spaß haben!

Die Klasse 3b startete nämlich mit einem rhythmischen Tanz "Türen auf!", der die Erstklässler willkommen hieß. 

Daran anschließend begrüßte Herr Wilfried Nee als Vertreter der Kirchengemeinde St. Marien die Erstklässler und brachte jedem ein kleines Geschenk mit: Einen Schlüsselanhänger mit einem Schiff und dem Papenburger Spruch "God is mien Leydsman".

Warum es wichtig ist, Lesen und Schreiben zu lernen, erfuhren die Jüngsten in dem Theaterstück "Vom Löwen, der nicht schreiben konnte", das die Klasse 3a aufführte.

Dann endlich wurden die Kinder in ihre Klassen eingeteilt und gingen mit ihren Klassenlehrerinnen in die erste "richtige" Schulstunde, während das Kollegium und der Förderverein der Splittingschule die Eltern zu Kaffee und Kuchen auf dem Schulhof einlud.

 

 

Auszeichnungen

Sportfreundliche Schule
besondere Bagabungen
Leistung macht Schule Logo mUnterzeile Online